Verbindungswellen mit Steckverzahnung nach SPN Standard

Beratung bzgl. Werkstoffen, Härteverfahren, last- und geometrieabhängigen Korrekturen, Schmierung, Lagerung, passende Wellen-Naben-Verbindung, …

Sonderverzahnungen sind spezielle Zahnprofilierungen, die über die Standardzahngeometrien hinausgehen und für individuelle Anwendungen entwickelt werden. Diese Verzahnungen werden oft in Situationen eingesetzt, in denen besondere Anforderungen an die Kraftübertragung, Präzision oder Belastbarkeit gestellt werden. Die Herstellung von Sonderverzahnungen erfordert fortschrittliche Fertigungstechnologien und Präzisionswerkzeuge. Dabei kommen hochmoderne CNC-Maschinen zum Einsatz, um die exakte Geometrie der Verzahnungen zu realisieren und eine hohe Oberflächengüte zu gewährleisten. Ein wichtiger Aspekt bei Sonderverzahnungen ist die Berücksichtigung von individuellen Kundenanforderungen. Die Auslegung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Kunden, um eine optimale Lösung für deren spezifische Anwendung zu gewährleisten. Die fortlaufende Forschung und Entwicklung im Bereich der Sonderverzahnungen zielt darauf ab, innovative Technologien und Materialien zu integrieren, um die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit spezieller Zahnprofile weiter zu verbessern.

 

 

In der technischen Welt bezeichnet die komplementäre Verzahnung die optimale Abstimmung und Zusammenarbeit verschiedener technischer Elemente, um ein effizientes Gesamtsystem zu schaffen.

Die komplementäre Verzahnung tritt auf, wenn unterschiedliche Komponenten eines Systems so gestaltet sind, dass sie sich gegenseitig unterstützen und verbessern, um eine höhere Leistungsfähigkeit zu erreichen. Dies kann z. B. durch unterschiedliche Zahndicken oder minimal verschiedene Schrägungswinkel der Zahnflanken, unterschiedliche Eingriffswinkel der Zahnflanken oder ähnlichem einzelner Zahnräder geschehen. Somit ist sicherstellt, dass Zahnprofile und -geometrien optimal in Getrieben aufeinander abgestimmt sind.

Die komplementäre Verzahnung ist eine präzise konstruierte Zahnradverbindung, deren Leistungsfähigkeit durch eine sorgfältige Abstimmung verschiedener Parameter gewährleistet wird. Anpassbare Einflussgrößen wie Zahnzahl, Modul und Zahnprofil ermöglichen eine individuelle Anpassung an spezifische Anwendungsanforderungen.

Profilmodifikationen können der Geräusch- und Schwingungsreduktion dienen, wodurch auch eine ruhige und vibrationsfreie Performance erreicht wird. Die Zahngeometrie ist darauf ausgerichtet, einen reibungsarmen Eingriff und eine gleichmäßige Lastverteilung zwischen den Zähnen zu ermöglichen. Modernste Fertigungstechnologien wie CNC-Fräsen oder -Schleifen gewährleisten enge Toleranzen und eine präzise Passung der Zähne.

Kontinuierliche Qualitätskontrollen während des gesamten Herstellungsprozesses sichern die Einhaltung höchster Standards. Präzise Wärmebehandlungsmethoden optimieren die Härte der Zähne und steigern ihre Verschleißfestigkeit.

Zusätzlich werden Elastizitätsverhalten und Temperaturbeständigkeit berücksichtigt, um eine stabile Leistung unter verschiedenen Betriebsbedingungen sicherzustellen.

Quelle: Springer: Zahnradtechnik Evolventen- Sonderverzahnungen zur Getriebeverbesserung S.63 Karlheinz Roth

Low-Loss-Verzahnung

Sonderverzahnung Low Loss

Die Low-Loss-Verzahnung ist durch eine spezielle Zahngeometrie gekennzeichnet, die einen reibungsarmen Eingriff und eine gleichmäßige Lastverteilung gewährleistet.

Hochwertige Materialien wie legierter Stahl werden verwendet, um Verschleiß zu minimieren und die Lebensdauer zu maximieren.

Oberflächenbeschichtungen wie Nitrieren reduzieren Reibung und Verschleiß der Zahnflanken.

Die Abmessungen der Zähne werden sorgfältig berechnet, um eine stabile Verzahnung sicherzustellen und die Lasten gleichmäßig zu tragen.

Zudem werden hochpräzise Fertigungsprozesse wie Schleifen, Hobeln oder Wälzfräsen angewendet, um enge Toleranzen zu gewährleisten und eine exakte Passung der Zähne sicherzustellen.

Außerdem kann die Verzahnung spezielle Profilmodifikationen aufweisen, um Geräusche und Vibrationen während des Betriebs zu minimieren.

Die Zahnzahl und das Modul wird je nach Anforderungen der Anwendung angepasst, um eine optimale Leistungsübertragung und Belastbarkeit zu gewährleisten. Die elastischen Eigenschaften des Materials werden berücksichtigt, um eine gewisse Flexibilität zu ermöglichen und Stoßbelastungen zu absorbieren.

SPN kann seine Erfahrungen bei der Low-Loss Verzahnung sowohl bei Stahl-Stahlradpaarungen als auch bei Kunststoff- Stahlpaarungen weitergeben.

Fertigungsverfahren wälzgestoßen, profilgeräumt
Normen DIN 5480, DIN 5481, ANSI B92.1
Modul 0,4-6 mm
Zähnezahl 5-150
Zahnbreite bis 87 mm
Teilkreis Durchmesser bis 300 mm

Ihr Ansprechpartner für SPN Passverzahnung

Ansprechpartner

Wolfgang Beck

Telefon: +49 9081 214-116
E-Mail:

  • Seite drucken

Ansprechpartner und Kontakt

 

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Individuelle Antriebslösungen entstehen im persönlichen Austausch zwischen Ihnen und den SPN Experten. Hier finden Sie die SPN Ansprechpartner für Ihre Region.

Kontakt zu den SPN Experten

Die SPN Spezialisten für kundenspezifische Getriebe- und Antriebslösungen am SPN Stammsitz Nördlingen erreichen Sie direkt hier:

+49 9081 214-0

Kontaktformular

Preisanfrage